Sonntag, 25, Februar 2024
13.1 C
Barcelona
6.4 C
Tokio
22.9 C
Hawaii
More

    StĂ€dtetrip nach Wien – 5 DINGE, DIE MAN GESEHEN HABEN MUSS

    Wien ist eines der beliebtesten europĂ€ischen Ziele fĂŒr einen StĂ€dte-Trip. Tausende von Menschen kommen in die Stadt, um sich von dem Prunk der Kaiserzeit verzaubern zu lassen. Wien ist bekannt fĂŒr das Zusammenspiel der EinflĂŒsse einer modernen Weltstadt mit denen einer ehrwĂŒrdigen, ehemaligen Kaiserstadt. Genau so vielfĂ€ltig wie der Charakter der Stadt sind damit auch ihre SehenswĂŒrdigkeiten. Welche fĂŒnf SehenswĂŒrdigkeiten man auf einem StĂ€dtereise durch Wien unbedingt gesehen haben muss, erfĂ€hrst du hier. 

    Video-Tipp: Das muss man in Wien gesehen haben

    1. Domkirche St. Stephan (Stephansdom)

    Die Domkirche St. Stephan befindet sich in der Mitte des Marktplatzes und bildet damit das HerzstĂŒck Wiens. Sie wurde im 12. Jahrhundert erbaut und beherbergt somit eine spannende Geschichte, die ĂŒber mehrere Jahrhunderte reicht. Die interessantesten Geschichten erfĂ€hrt man bei einer FĂŒhrung durch die Domkirche. Dort kann man auch die prunkvolle Ausstattung des Altars und des gesamten Innenlebens erkunden. 

    FĂŒr alle, die es etwas mystisch und gruselig mögen, ist ein Abstieg in die Katakomben zu empfehlen. Diese unterirdische BegrĂ€bnisstĂ€tte ist ein einziges Labyrinth aus zahlreichen GĂ€ngen. Bei einer FĂŒhrung erfĂ€hrt man bei schauriger AtmosphĂ€re mehr ĂŒber die Bestattungsrituale der Habsburger. 

    Nach der Besichtigung der Domkirche ist es empfehlenswert, den Markt und seine vielseitigen StĂ€nde zu erkunden. Von Essen ĂŒber Wiener-SpezialitĂ€ten bis hin zu Blumen findet man hier alles, was das Herz begehrt.  

    2. Time Travel 

    Nicht unweit vom Marktplatz entfernt befindet sich das Time Travel-Museum. Dabei handelt es sich keinesfalls um ein normales Museum, dass bei den meisten eher mit Langeweile in Verbindung gebracht wird. Mithilfe von neuesten Technologien wird die Geschichte Wiens hier interaktiv und interessant dargestellt, sodass auch der grĂ¶ĂŸte Museumsmuffel seinen Spaß haben wird. 

    Also begib dich auf die Zeitreise und tauche ein in die Geschichte Wiens. 

    3. Schloss Schönbrunn

    Das Wahrzeichen schlechthin der Wiener Kaiserzeit ist das Schloss Schönbrunn. Es wurde im 18. Jahrhundert als Sommerresidenz fĂŒr Herzogin Maria Theresia erbaut. Besonders bekannt ist es jedoch durch Österreichs beliebtestes Paar, Kaiser Franz Joseph und Elisabeth von Österreich-Ungarn, besser bekannt als Sissi. Bei einem Besuch in Wien sollte man damit unbedingt in die Fußstapfen des Kaiserpaars treten und eine FĂŒhrung durch das prunkvolle Schloss machen. 

    Besonders zu empfehlen ist dabei ein Spaziergang durch den weitlĂ€ufigen Schlosspark, der wirklich schön und atemberaubend ist. 

    4. Donauturm

    Der Donauturm steht fĂŒr die Moderne der Stadt. Mit einer Höhe von 150 Metern ragt er ĂŒber Wien und bietet damit eine unglaubliche Aussicht. Mit einem Expresslift gelangt man ganz nach oben und kann von hier aus die ganze Stadt ĂŒberblicken. 

    Zudem ist der Turm in einem schönen Park gelegen, der einen Spaziergang wert ist. Unweit entfernt befindet sich außerdem die Donau. Bei schönem Wetter kann man hier am Wasser sitzen, ein kaltes GetrĂ€nk schlĂŒrfen und entspannen. 

    5. Wurstelprater

    Der sogenannte Wurstelprater ist ein großer VergnĂŒgungspark, der schon 1825 erstmalig erwĂ€hnt wurde. Er geht damit auf eine lange Tradition zurĂŒck, die in seiner AtmosphĂ€re spĂŒrbar wird. Wer jetzt jedoch denkt auch die FahrgeschĂ€fte wĂ€ren alt und langweilig, der irrt sich. Denn diese sind ausgestattet mit der neuesten Technik und sowohl an VielfĂ€ltigkeit als auch an ihrer Anzahl nicht zu ĂŒbertreffen. Egal ob Achterbahnen, VR-Erlebniswelten, einem riesigen Kettenkarussell und Riesenrad oder einem Free-Fall-Tower, der Prater lĂ€sst keine WĂŒnsche unerfĂŒllt.  

    Latest Posts

    Die schönsten Videos

    Auch spannend