Mittwoch, 22, Mai 2024
19.6 C
Barcelona
18.7 C
Tokio
26.2 C
Hawaii
More

    So sieht der perfekte Sommertag in Chicago aus

    Chicago ist aus vielen GrĂŒnden eine meiner Lieblingsdestinationen. Die Flugzeit ist mit etwas ĂŒber acht Stunden nicht so lang wie bei San Francisco oder Los Angeles und du hast mit dem Lake Michigan trotzdem Wasser vor der TĂŒr. Ich persönlich liebe StĂ€dte, die am Wasser liegen und Chicago bietet einen wunderbaren Mix aus der Skyline, historischen GebĂ€uden und der lockeren AtmosphĂ€re, die am Strand herrscht. Da ich als Flugbegleiterin immer nur 24h vor Ort Zeit habe, erzĂ€hle ich euch, wie ich aus dieser kurzen Zeit das Beste heraushole.

    Lake Michigan

    Da ich durch die Zeitverschiebung in Amerika meist relativ frĂŒh auf den Beinen bin, bevor ĂŒberhaupt irgendwelche FrĂŒhstĂŒckscafĂ©s oder GeschĂ€fte aufmachen, starte ich meinen Tag am liebsten mit einem Cappuccino zum Mitnehmen und einem Strandspaziergang. In Chicago findet ihr zwei StrĂ€nde in direkter Innenstadt-Lage: Den Ohio Street Beach und den Oak Street Beach. Ersterer ist etwas kleiner und liegt direkt am Navy Pier – eine etwa ein Kilometer lange SeebrĂŒcke, die euch mit ihren Museen, Theatern, Parks, GĂ€rten und dem legendĂ€ren Riesenrad zum Verweilen einlĂ€dt. Der Oak Street Beach ist der grĂ¶ĂŸere und „lautere“ von beiden – in den anliegenden Strandbars wird gerne mal ausgiebig zu guter Musik gefeiert. Aber nicht nur an Land ist bei schönem Wetter viel los. Auch auf den unzĂ€hligen Booten und Yachten, die vor der KĂŒste anliegen, herrscht immer gute Stimmung. Ich persönlich liebe deswegen die Ruhe am Morgen, wenn allenfalls ein paar Radfahrer, Jogger oder SpaziergĂ€nger mit ihren Hunden unterwegs sind. Ich setze mich dann gerne ein paar Minuten mit Blick auf den See und der Skyline im RĂŒcken und beobachte den Seegang – es gibt fĂŒr mich nichts Entspannteres. Wenn ihr die UnterfĂŒhrung am Oak Street Beach in Richtung Innenstadt nehmt, erwartet euch coole Streetart, die sich super als Fotokulisse eignet.

    FrĂŒhstĂŒcken in Chicago

    Meine absolut erste Wahl fĂŒr ein ausgiebiges FrĂŒhstĂŒck in Chicago ist Wildberry Pancakes! Wer bei dem Namen jetzt davon ausgeht, dass es nur Pfannkuchen gibt, der irrt sich. Die FrĂŒhstĂŒckskarte ist grĂ¶ĂŸer als der Tisch und noch dazu doppelseitig. Von Pfannkuchen reicht die Auswahl ĂŒber Eggs Benedict in allen möglichen Variationen, French Toast, herzhaften und sĂŒĂŸen CrĂȘpes, Waffeln, Paninis und Wraps bis zu einem bodenstĂ€ndigen amerikanischen FrĂŒhstĂŒck mit Omelett und Hash Browns. Bei den GetrĂ€nken habt ihr ebenfalls die Qual der Wahl zwischen den ausgefallensten KaffeespezialitĂ€ten, Espresso- und Fruchtsmoothies, frischen SĂ€ften und vielem mehr. Die Portionen sind dabei sowohl bei den GetrĂ€nken als auch beim Essen so groß, dass man fĂŒr den ganzen Tag gesĂ€ttigt ist. Wenn ich noch nie in Amerika gewesen wĂ€re, dann wĂ€re Wildberry Pancakes wahrscheinlich genau das, was ich mir darunter vorstellen wĂŒrde: Eine schier unbegrenzte Auswahl an Möglichkeiten.
    Aber aufgepasst – dieses FrĂŒhstĂŒckscafĂ© ist schon lange kein Geheimtipp mehr, auch wenn es etwas versteckt in einer Seitenstraße der Michigan Avenue liegt. Wenn ihr nicht draußen in der Schlange auf einen Tisch warten wollt, dann empfehle ich euch besonders am Wochenende vorher einen Tisch zu reservieren oder vor 9 Uhr da zu sein. Falls ihr euch nicht entscheiden könnt, kann ich den Naschkatzen unter euch die Blueberry Danish Specialty Pancakes ans Herz legen – ein wahr gewordener Traum aus fluffigen Pancakes mit einer herrlichen CremefĂŒllung und frischen Beeren.

    Shopping und Flanieren

    Die sogenannte „Magnificent Mile“ ist das wichtigste GeschĂ€ftsviertel von Chicago und zieht sich ĂŒber die Michigan Avenue bis hin zum Chicago River. Es ist die lebhafteste Straße zum Shoppen und Flanieren, da hier neben luxuriösen GeschĂ€ften und den gĂ€ngigen ModehĂ€usern auch angesagte Restaurants, CafĂ©s und stilvolle Hotels angesiedelt sind. Hier könnt ihr euch einfach treiben lassen und gut und gerne einige Stunden durch die GeschĂ€fte schlendern, ohne dass ihr merkt, wie die Zeit vergeht. In der Michigan Avenue findet ihr nicht nur das Hochhaus des neuen Water Towers, sondern auch das GebĂ€ude des historischen alten Water Towers, sowie die 360°C Plattform, von der ihr, wie es der Name schon verrĂ€t, einen Rundumausblick ĂŒber Chicago von der 94. Etage genießen könnt. Definitiv nichts fĂŒr Menschen mit Höhenangst!
    Am Chicago River endet die Magnificent Mile und das Shopping-Distrikt von Chicago. Hier bietet sich ein fantastischer Ausblick auf die Skyline und den Fluss. Je nachdem zu welcher Tageszeit ihr hier seid, ist die Umgebung durch die Wasserreflexion in immer unterschiedliches Licht getaucht und bietet tolle Fotokulissen. Unterhalb der DuSable BrĂŒcke in der Michigan Avenue verlĂ€uft der Riverwalk entlang des Ufers, wo ihr zahlreiche schöne CafĂ©s, Bars und Restaurants findet und wo ihr euch vom Shopping-Marathon erholen könnt. Wenn ihr oberhalb der BrĂŒcke weitergeht, erreicht ihr nach etwa 5-10 Minuten den Millennium Park.

    Millennium Park & Cloud Gate

    Der Millennium Park wurde auf dem GelĂ€nde eines ehemaligen Bahnhofs errichtet und ist bis heute ein echter Publikumsmagnet. Das liegt nicht nur an der liebevoll gestalteten Landschaft und der einfachen ZugĂ€nglichkeit durch seine zentrale Lage. Man findet fast nirgendwo sonst so viele öffentlich zugĂ€ngliche Kunstwerke an einem Platz. Das bekannteste und beliebteste ist wohl die Cloud-Gate-Skulptur von Anish Kapoor, die von den Einheimischen liebevoll „The Bean“, also die Bohne, genannt wird. Durch die Spiegelfront aus Edelstahl entstehen sehr coole Fotos, bei denen man die Skyline gleich mit auf dem Bild hat. Direkt nebenan findet ihr die Crown Fountains – zwei interaktive GlastĂŒrme, auf die Gesichter von Chicagoer Bewohnern projiziert werden, aus deren geöffneten MĂŒndern dann Wasser sprudelt und regelmĂ€ĂŸig Besucher erschrocken in Deckung springen lĂ€sst.
    Der Millennium Park ist ĂŒbrigens mit seinem von Frank Gehry entworfenen Jay-Pritzker-Pavillon auch ein erstrangiger Open-Air-Veranstaltungsort fĂŒr Kunst, Musik und Theater.
    Wer ein Fan der Serie „Eine schrecklich nette Familie“ ist, kann sich ein StĂŒckchen weiter im Grant Park den Buckingham Fountain anschauen, der im Vorspann der Serie zu sehen ist. Die FontĂ€ne des großen Springbrunnens schießt im Sommer zur vollen Stunde zwischen 8 und 23 Uhr bis zu 50 Meter in die Höhe. Das Wasserspiel dauert dann etwa 20 Minuten. Wenn ihr nach Sonnenuntergang vor Ort seid, könnt ihr euch ĂŒber wechselnde Farben und Musik freuen.

    Der beste Burger in Town

    Wenn man in den USA ist, gehört ein guter Burger einfach zu einem gelungenen Tag dazu. Bei Shake Shack bekommt ihr nicht nur einen guten Burger, ihr bekommt meiner Meinung nach den besten Burger ĂŒberhaupt. Ihr könnt darauf vertrauen, dass ich schon den ein oder anderen Burger probiert habe und letztlich bei diesem hĂ€ngen geblieben bin. Dazu noch ein paar Cheese Fries und die Welt ist in Ordnung. Das Beste ist, dass ihr vom Millennium Park aus nicht mehr weit laufen mĂŒsst, denn der Burgerladen befindet sich nur schrĂ€g gegenĂŒber auf der anderen Straßenseite.
    Falls ihr es etwas „netter“ mögt und dennoch nicht auf einen guten Burger verzichten möchtet, kann ich euch das Hampton Social ans Herz legen. Die Location ist echt cool und bietet euch sowohl schöne Indoor- als auch Outdoor-Sitzmöglichkeiten. Dort empfehle ich euch zu eurem Burger entweder die Parmesan-TrĂŒffel-Pommes oder die Kartoffel-Chips zu nehmen. Nicht wundern, denn es gibt zwei Filialen in Chicago. Die in der Grand Avenue ist die zentralere von beiden, nicht weit weg von der Haupteinkaufsstraße, der Michigan Avenue.

    Chicago bietet eine enorme Vielfalt, fĂŒr die ich diese Stadt sehr zu schĂ€tzen weiß. Von moderner Architektur, die einem das typische Großstadtfeeling vermittelt, ĂŒber historische GebĂ€ude und ausgefallene Kunstwerke bis hin zum Flair des Chicago Rivers und dem Lake Michigan, der einem das GefĂŒhl gibt, man wĂŒrde auf den weiten Ozean blicken. Ich persönlich mag die Stadt sehr gerne und kann euch nur herzlich einladen, euch einen Tag einfach mal treiben zu lassen und sie ebenfalls fĂŒr euch zu entdecken.

    Noch ein Tipp zum Schluss: Falls ihr nach einem informativen Überblick zu den SehenswĂŒrdigkeiten von Chicago sucht, kann ich euch diesen Artikel empfehlen.

    Latest Posts

    Mehr Videos